News

28.11.2022
Neue Breitensport-Schnuppergruppe
Unter dem Motto "Tanzen bis Ostern" startet das TanzsportZentrum Heusenstamm im neuen Jahr wieder eine Schnuppergruppe. An zehn Abenden wird unser Breitensport-Trainer Pavel Stoynev Spaß und Geselligkeit am und beim Paartanz vermitteln. Nach dem Erlernen von Grundschritten in Langsamer Walzer, Tango, Cha Cha, Rumba und anderen Tänzen zeigt und übt er anschließend mit der Gruppe einfache Schrittfolgen.

Los geht es am Donnerstag, den 19. Januar 2023 von 19.00 Uhr bis 20.15 Uhr im Gesellschaftsraum im Kultur- und Sport-Zentrum Martinsee (1. Stock). Vorkenntnisse sind keine erforderlich, mitzubringen ist nur gute Laune und Spaß am Tanzen. Die Kosten für die zehn Abende belaufen sich auf 60,00 € pro Person.

Anmeldungen werden erbeten unter www.tzheusenstamm.de/Schnuppergruppe.php.
Für weitere Auskünfte steht unser Breitensportwart Günter Burgsdorf gerne zur Verfügung. Sie erreichen ihn entweder per Telefon unter 06104-4987304 oder über eine Nachricht an den Breitensportwart unter breitensport(at)tzheusenstamm.de (ersetzen sie bitte "(at)" mit "@").

27.11.2022
Adventstanzsportturnier des Tanzsportclubs Schwarz-Weiß-Offenburg
Der Tanzsportclub Schwarz-Weiß-Offenburg veranstaltete auch in diesem Jahr am ersten Adventswochenende sein traditionelles Tanzsportturnier. Zweiundzwanzig Latein- und Standard-Turniere aller Alters- und Leistungsklassen waren an zwei Tagen in der Freihofhalle Offenburg-Waltersweier geplant und bereits am Samstag nahmen drei Turnierpaare des TanzsportZentrums an den Turnieren teil.
Meron Dimov und Otilia-Elena Ivanescu starteten zusammen mit Maximillian Knauz und Constance Valerie Doubin und weiteren Turnierpaaren beim Turnier Kinder D Latein. Maximillian und Constance verpassten mit einem 4. Platz knapp einen Platz auf dem Treppchen. Meron Dimov und Otilia-Elena belegten den 6. Platz.

Neue Leistungsklasse, neues Turnierkleid, gewohnt sehr gute Leistung; so kann man das erste Turnier von Gregor und Alexandra Teufel charakterisieren. Für ihr erstes Turnier in der Klasse Senioren III C Standard haben sich Gregor und Alexandra dieses Adventstanzturnier ausgesucht. Mit gespannter Erwartung waren sie nach Offenburg gefahren, denn ein weiterer Tanz - der Slow Foxtrott - war zu tanzen und außerdem waren es lauter neue Turnierpaare, die sie noch nicht kannten und somit auch deren Leistung nicht einschätzen konnten. Aber die beiden ließen sich nicht aus der Ruhe bringen.
Gregor und Alexandra tanzten wie schon aus der D-Klasse gewohnt; harmonisch und ruhig aber dennoch schwungvoll und das war genau das, was die Wertungsrichter sehen wollten. Mit dieser Leistung begeisterten sie nicht nur das Publikum, sondern überzeugten auch die Wertungsrichter. Ein 1. Platz und der Gewinn des Turniers war der Lohn, über den sie sehr glücklich waren.

24.11.2022
Rhein-Nahe Kinder-Jugend Turnier
Wie in den vergangenen Jahren, so veranstaltete der Tanzsportclub Crucenia Bad Kreuznach auch in diesem Jahr in seinen Clubräumen einen Kinder- und Jugend-Turniertag. Vier Kinder- und Jugendpaare des TanzsportZentrum fuhren nach Bad Kreuznach und nahmen an verschiedenen Latein- und Standard-Turniern teil.
Beim Turnier Kinder D Latein starteten Meron Dimov und Otilia-Elena Ivanescu und Maximillian Knauz und Constance Valerie Doubin. Maximillian und Constance ertanzten sich mit dem 3. Platz einen Platz auf dem Treppchen. Meron Dimov und Otilia-Elena belegten den 4. Platz.
Alexander Freier und Bianca Gajosu-Gorea starteten beim Turnier Junioren II D Standard und belegten dort den 3. Platz.
Gleich zwei Paare des TanzsportZentrums waren für das Turnier Junioren II D Latein gemeldet, Vitali Kazlou und Liora Krivoruzki und Alexander Freier und Bianca Gajosu-Gorea. Vitali und Liora mussten nur einem Paar des TSC Crucenia Bad Kreuznach den Vortritt lassen und ertanzten sich den 2. Platz. Alexander Freier und Bianca belegten den 5. Platz.

Weitere Bilder unserer Kinder- und Jugendpaare gibt es in unserer Bildergalerie zu sehen.

14.11.2022
Flora-Pokal Fulda
Viele schöne Erinnerungen haben Gregor und Alexandra Teufen an Fulda, nun haben sie noch ein paar mehr davon. Mit nur zwei fehlenden Aufstiegspunkten um in die nächst höhere Leistungsklasse aufzusteigen waren sie bei zwei Turnieren in der Klasse D-Standard beim diesjährigen kleinen Florapokal des Tanzsportclubs Fulda gemeldet. Ihre einzige Befürchtung im Vorfeld war, dass die Turniere wegen zu geringer Teilnehmerzahl abgesagt wurden, was aber nicht der Fall war. Also fuhren sie, begleitet von ihren Breitensport-Trainern Claudia und Jörg rechtzeitig nach Fulda.
Bereits das Turnier der Senioren III D Standard fand mit sechs startenden Paaren statt; es könnte also bereits hier glücken mit dem Aufstieg. Bei sechs Paaren ist das Finale sicher. Die Wertungsrichter machen sich während einer Sichtungsrunde erste Eindrücke von der Leistung der Paare. Aber hier nicht einhundert Prozent gegeben hat bereits so manchen Treppchenplatz vorzeitig zum Platzen gebracht. Also gaben Gregor und Alexandra bereits hier alles um die Wertungsrichter zu beeindrucken und steigerten sich noch einmal im Finale. Dieses wurde entgegen den Gepflogenheiten nicht verdeckt sondern offen gewertet. Der Vorteil davon ist, dass die Paare nach jedem Tanz eine direkte Rückmeldung bekommen. Bereits nach dem Langsamen Walzer und dem Tango mit jeweils vier 1-er Wertungen war das Turnier für die Beiden bereits entschieden. Entspannt konnten sie den Quickstep angehen und bekamen auch dort vier 1-er Wertungen von den Wertungsrichtern. Damit gewannen Gregor und Alexandra den Flora-Pokal überlegen und stiegen damit zurecht in die nächst höhere Leistungsklasse auf, die Klasse Senioren III C Standard.
Das bedeutet für Alexandra, dass sie ab jetzt im Turnierkleid tanzen darf. Gregor muss mit dem Frack oder dem Anzug noch bis zum Aufstieg in die B-Klasse warten.

30.10.2022
Mainhattan Dance Days
Nach den Erfolgen vom Samstag in Augsburg beflügelt, starten Gregor und Alexandra Teufel in Frankfurt bei den 9. Mainhattan Dance Days. Diese wurden 2013 zum ersten Mal veranstaltet und mussten Corona bedingt einmal aussetzen. Es handelt sich dabei um ein Zwei-Flächen-Amateur-Tanzturnier, das an zwei Tagen im Oktober veranstaltet wird. In diesem Jahr standen an diesen beiden Tagen insgesamt achtunddreißig Turniere im Latein und Standardbereich auf dem Programm, in den Alterklassen Hauptgruppe und Senioren und allen Leistungsklassen.
Gregor und Alexandra waren für das Turnier Senioren III D Standard gemeldet und starten zusammen mir zehn weiteren Turnierpaaren. Die Vorrunde war für die beiden absolut kein Problem. Sie tanzten ruhig und schwungvoll und standen zu Recht im Finale. Dort belegten sie im Langsamen Walzer und im Quickstep den 2. Platz und im Tango den 1. Platz. Insgesamt belegten sie damit den 2. Platz.
Jetzt fehlen ihnen nur noch zwei Aufstiegspunkte um in die nächst höhere Leistungsklasse aufzusteigen. Platzierungen haben sie genug.

30.10.2022
Neusäßer Herbstpokal
Angemeldet waren Gregor und Alexandra Teufel bei zwei Turnieren beim Neusäßer Herbstpokal, den das Tanz Sport Zentrum Augsburg jedes Jahr veranstaltet. Schlussendlich waren es dann aber vier Turniere, welche die beiden tanzten; und das erfolgreich.

In ihrer eigentlichen Startklasse, Senioren III D Standard erreichten sie das Finale und gewannen es auch. Auch in der Startklasse Senioren II D Standard waren sie nicht zu bremsen und gewannen abermals das Finale. Darüber hinaus haben sie sich als Siegerpaar noch die Turniere der jeweils nächst höheren Leistungsklasse "gegönnt", wie Gregor es uns mitteilte. Zwar haben sie die Turniere Senioren III C Standard und Senioren II C Standard nicht gewonnen, aber in beiden Turnieren den 2. Platz belegt.

Erfolgreich, glücklich und platt traten sie die Heimreise an, bereit zu neuen Erfolgen. Vielleicht schon morgen bei den Mainhatten Dance Days, bei denen sie auch für das Turnier Senioren III D Standard gemeldet sind.

18.10.2022
Herbstturniere des TSC Metropol Hofheim
Am vergangenen Sonntag veranstaltete der TSC Metropol Hofheim seine Herbstturniere im Kinder- und Juniorenbereich. Sechs Lateinturniere standen auf dem Programm, die in ihren Clubräumen in den Leistungsklassen D bis B durchgeführt wurden. Bei zwei Turnieren waren Turnierpaare des TanzsportZentrums am Start, durchaus mit guten Erfolgen.
Meron Dimov und Otilia-Elana Ivanescu starteten zusammen mit Maximilian Knauz und Constance-Valerie Doubin in der Klasse Kinder D-Latein. Maximilian und Constance verpassten leider das Finale, in dem Meron und Otilia den 6. Platz belegten.
Alexander Freier und Bianca Gajosu-Gorea die zusammen mit Vitali Kazlou und Liora Krivoruzki in der Klasse Junioren II B starteten, tanzten nach einer Sichtungsrunde das Finale. Alexander und Bianca gewannen das Turnier vor Vitali und Liora, die den 2. Platz belegten.

11.10.2022
Hessische Landesmeisterschaft Hauptgruppe S Standard
Drei Jahre ist es her, dass die Hauptgruppe S Standard ihre letzte Hessische Landesmeisterschaft getanzt hatte; damals in Dreieich. Dann kam eine Corona bedingte lange Pause dazwischen. In diesem Jahr konnte sie endlich wieder stattfinden, als Highlight der Hessischen Landesmeisterschaften der Hauptgruppe II in den Standard und Lateinamerikanischen Tänzen und der Hauptgruppe in den Standard Tänzen. Dafür mussten Mikael Tatarkin und Anja Pritekelj, unser 10-Tänze Turnierpaar nicht weit reisen, denn in der Stadthalle Bergen richtete der Tanzclub Schwarz-Silber Frankfurt die dreizehn Meisterschafts-Turniere aus.

Im Turnier der Hauptgruppe S Standard waren fünf Turnierpaare aus ganz Hessen gemeldet, ein Aufsteigerpaar kam hinzu. Sechs Turnierpaare am Start bedeute eine Sichtungsrunde, in der sich die fünf Wertungsrichter einen ersten Eindruck über die tagesaktuelle Leistung Turnierpaare machen konnten, bevor alle Paare das Finale tanzten. Sichtungsrunde heißt für die Paare aber nicht "sich warmtanzen", denn wie heißt es so schön "der erste Eindruck zählt". Also gaben alle bereits hier 100 Prozent, um sich dann im Finale noch einmal zu steigern. Das taten auch Mikael und Anja.
Es war schon ein Genuss die beiden tanzen zu sehen. Elegant, dynamisch und immer präsent, aber auch hoch konzentriert tanzten sie die fünf Tänze. Ein Platz auf dem Treppchen war ihnen sicher, so die einhellige Meinung der mitgereisten Fans. Es war nur die Frage, welcher der drei Plätze. Letzten Endes mussten sie nur einem Turnierpaar den "Vortritt" lassen. Mit einem gewonnenen Langsamen Walzer und einem 2. Platz in den anderen vier Tänzen - wobei sie dort auch 1-er Wertungen hatten - belegten sie den 2. Platz und ertanzten sich den Titel der Hessischen Vizemeister.

15.09.2022
Jürgen Fey verstorben
Heute erhielten wir die traurige Nachricht, dass unser langjähriges Mitglied Jürgen Fey im Alter von 79 Jahren verstorben ist.
Jürgen tanzte mit seiner Frau Erika in der Breitensportgruppe bei Dagmar und Dr. Walter Weber. Gerne nahm er auch an allen geselligen Veranstaltungen teil und besuchte bis zuletzt jede Turnierveranstaltung. Wir werden ihn nicht vergessen.

In Gedanken sind wir bei seiner Frau Erika und ihrer Familie!

13.09.2022
Hessische Landesmeisterschaften Junioren I/II Standard
Die Startfelder bei den Hessischen Meisterschaften der Junioren Standard in Kelkheim, ausgerichtet vom TanzsportClub Fischbach, hielten sich in Grenzen. Manche Turniere mussten im Vorfeld abgesagt werden, manche aber auch sehr kurzfristig. Zumindest die beiden Turniere bei denen sich Alexander Freier und Bianca Gajosu-Gorea vom TanzsportZentrum angemeldet hatten - Junioren II D und Junioren I D - fanden statt. Es waren die ersten beiden Turniere am Vormittag und dementsprechend war der Kreis der Zuschauer noch übersichtlich, was sich im Laufe des Tages aber änderte.
Alexander und Bianca tanzten davon unbeeindruckt ihre drei Standard-Tänze, den Langsamen Walzer, den Tango und den Quickstep. Am Ende ertanzten sie sich in beiden Turnieren die Titel der Hessischen Landesmeister.

13.09.2022
Teufels am Brundtlandpokal teilgenommen
Nach zweijähriger Pandemie-Pause veranstaltete der TSC Rot-Weiss Viernheim wieder seine Viernheimer Tanzsporttage. An zwei Tagen wurde bei siebzehn Standard-Turnieren in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen der Senioren um die Brundtland-Pokale getanzt. Vom TanzsportZentrum waren Gregor und Alexandra Teufel und Claudia Sedlacek-Dechert nach Viernheim gefahren; Gregor und Alexandra um bei zwei Turnieren zu tanzen und Claudia als Wertungsrichterin.
Bei beiden Turnieren - Senioren II D und Senioren III D - haben Gregor und Alexandra beim Langsamen Walzer einen 2. Platz und beim Tango den 1. Platz belegt. Also musste der Quickstep jeweils entscheiden und beides Mal belegten sie den 2. Platz, was ihnen abschließend in beiden Turnieren den 2. Platz brachte.

06.09.2022
Hessische Landesmeisterschaften Senioren III Standard
Auch in diesem Jahr fanden die Hessischen Landesmeisterschaften in den Senioren III / IV Standard-Klassen in der Kulturhalle Rödermark statt, veranstaltet vom TanzSportClub Rödermark. In zwei von sechs Turnieren waren Standard-Turnierpaare des TanzsportZentrums gemeldet, in der Klasse Senioren III D und Senioren III S.

Der Turniertag begann pünktlich zu High Noon mit dem ersten Turnier, dem der Senioren III D Standard-Klasse, das mit dem der Senioren IV D Standard-Klasse kombiniert war. Hier waren Gregor Teufel und seine Frau Alexandra gemeldet und entsprechend aufgeregt, denn es war ihre erste Meisterschaft. Da änderten auch die guten Ergebnisse vom vergangenen Wochenende an der Ostsee nichts. Aber die beiden hatten eine große Fangemeinde im Rücken, die das Paar mit Puscheln anfeuerten. Bei einem Starterfeld von sechs Turnierpaaren gab es eine Sichtungsrunde und anschließend das Finale, an dem alle teilnahmen. In dieser Sichtungsrunde verlor sich die Aufregung bei Gregor und Alexandra und so gingen beide ins Finale. Die Fans waren sich sicher, dass die beiden ganz vorne mit dabei waren, aber wer weiß schon auf was die Wertungsrichter Wert legten. Die Spannung wurde aber schnell bei der Bekanntgabe des Ergebnisses gelöst. Platz um Platz wurden die Plätze von der Turnierleiterin Cornelia Straub bekanntgegeben und bis zum dritten Platz war das Heusenstammer Paar nicht dabei. Also 1. oder 2. Platz, die Spannung war riesig und mit Bekanntgabe des zweiten Platzes war klar, dass Gregor und Alexandra das Turnier gewonnen und den Tittel der Hessischen Landesmeister errungen hatten.

Beflügelt von diesem Erfolg tanzten sie gleich das darauf folgende Turnier - Senioren III C Standard - mit, bei dem vierzehn Paare gemeldet waren. Also noch einmal Vor- und Zwischenrunde überstehen, bevor man im Finale stand. Diesmal war das Turnier eine "Kür" für Gregor und Alexandra, denn sie hatten nichts zu verlieren, konnten nur gewinnen und so befreit tanzen. Sehr zu ihrer Überraschung kamen sie bis ins Finale und das nach Meinung ihrer Fans völlig zu Recht. Beflügelt von den begeisterten Fans schwebten sie über das Parkett und wurden mit einem 2. Platz, dem Titel der Vizemeister, belohnt.

Auch wenn es kein Turnierpaar des TanzsportZentrum ist so soll hier doch erwähnt werden, dass Dieter Lasser, der Trainer unserer Line Dance Gruppe, der zusammen mit seiner Tanzpartnerin Christine Kechler für das TSZ Blau-Gold Casino Darmstadt startet, im Turnier Senioren III B Standard sich mit dem 2. Platz den Tittel der Hessischen Vizelandesmeister ertanzt hat.

Die kompletten Ergebnisse findet man hier.

Wie in jedem Jahr bildete das Turnier in der Senioren III S Standard-Klasse den Höhepunkt der Veranstaltung, auf das das zahlreiche Publikum lange gewartet hatte. Unter den siebzehn Turnierpaaren waren Michael und Susi Sipek, die drittplatzierten der letzten Landesmeisterschaft, die ihren Platz verteidigen wollten. Die große Unbekannte ist in jedem Jahr ob ein Paar der Senioren II Altersklasse in die Senioren III Altersklasse kommt, das leistungsmäßig an die Spitzenpaare dieser heranreicht. Siebzehn Turnierpaare bedeutet Vor-, Zwischenrunde und Finale.
Die beiden ersten Runden waren für Michael und Susi kein Problem. Sie tanzten schwungvoll und sehr harmonisch und standen zu Recht im Finale. Auch hier gaben sie noch einmal alles, beeindruckten die Fans, das Publikum und die Wertungsrichter. Am Ende war der 3. Platz der Lohn für ihre sehr gute Leistung. Der Platz vom letzen Jahr war verteidigt, aber es war auch eine kleine Tendenz nach oben zu erkennen, zumindest für die Zuschauer. Mal sehen, wie es im nächsten Jahr aussieht.

29.08.2022
Sipeks wieder erfolgreich on tour
Michael und Susanne Sipek hatten sich vergangenes Wochenende nach einer Turnierpause auf den Weg nach Tschechien gemacht um an einem internationalen Turnier teilzunehmen. In Hradec Kralove fand, neben mehreren Weltranglistenturnieren, am 28. August das Turnier WDSF Open Senior III Standard statt, an dem fünfundvierzig Turnierpaare teilnahmen.
Nach überstandenen Vor- und Zwischenrunden standen beide im Finale. Dort belegten sie abschließend den 6. Platz, wobei die einzelnen Bewertungen nicht eindeutig waren und ihr Platz erst nach einem Skating feststand.

28.08.2022
"Die Ostsee tanzt"
Bereits über fünzig mal fand die größte Turnierveranstaltung für Senioren in Deutschland im Ostseebad Schönberg im Kreis Plön statt. Auch in diesem Jahr luden die TSG Creativ Noderstedt e.V. und die TSG Creativ Hamburg e.V. zu diesem Traditionsturnier in die Halle im tropischen Palmengarten im Ostsee Ferienpark Holm ein. Dieser Einladung konnten Gregor und Alexandra Teufel nicht widerstehen und meldeten sich gleich zu zwei Standardturnieren an.
Gleich am ersten Turniertag, dem Freitag, hieß es für sie früh aufstehen um pünktlich um 9 Uhr beim Turnier Senioren III D Standard tanzbereit auf der Fläche zu stehen. Gelohnt hat es sich bereits beim ersten Turnier, bei dem sie den 1. Platz von zehn Paaren belegten.
Auch der zweite Tag ging erfolgreich weiter. Am Samstag waren acht Turnierpaare am Start und auch hier standen Gregor und Alexandra im Finale, das sie wiederum überlegen gewannen.

22.07.2022
Auftritt beim Schulfest des Adolf-Reichwein-Gymnasiums
Jedes Jahr zum Ende eines Schuljahres veranstaltet das Adolf-Reichwein-Gymnasium in Heusenstamm ein Schulfest, zu dem neben den Schülern auch deren Eltern, Geschwister und Angehörige eingeladen sind. Verschiedene Klassen beteiligen sich an diesem Fest mit eigenen Ständen und Vorführungen. Nejla Durakovic und Gabriel La Sala, beides Schüler des Gymnasiums und amtierende Hessenmeister in der Klasse Junioren I C Latein, hatten den Vorschlag gemacht ihr tänzerisches Talent im Rahmen einer Vorführung einzubringen.
Gesagt, getan; Nejla und Gabriel zeigten ihr Können bei drei Lateinamerikanischen Tänzen - Samba, Rumba und Cha Cha Cha - und ihre Tänze wurden vom Publikum mit großem Applaus bedacht.
Vielleicht hat dies bei den anwesenden Jugendlichen den Anstoß gegeben auch einmal das Tanzen auszuprobieren, wer weiß.

Wer einen kleinen Eindruck ihrer Tänze haben möchte, hier ein Mitschnitt des Cha Cha Cha und der Rumba.

14.07.2022
Bewegung erleben,
unter diesem Motto stand der Sportaktionstag am 10. Juli, ins Leben gerufen vom Kreis Offenbach und dem Sportkreis Offenbach, bei dem auch Heusenstammer Sportvereine mitmachten. Die Vereine meldeten ihr Angebot und sorgten für die Durchführung und Kreis und Sportkreis Offenbach übernahmen die Einladung zu den einzelnen kostenlosen Angeboten durch Plakate, Flyer und neue Medien. Neben dem TanzsportZentrum beteiligten sich der Budosportverein und der Tennisclub aus Heusenstamm und der TV Rembrücken mit Vorführungen und Mitmach-Angeboten.

So ertönte am Sonntagnachmittag im Dachgeschoss vom Feuerwehrhaus (Saal für Vereine) Musik. Unter den Augen stolzer Eltern und Großeltern bewegte sich die Mädchengruppe Dancing Kids unter der Leitung von Vasilica Kerkhoff in ihren Kostümen zur Musik. Schließlich wagten sich die Gäste zum Volkstanz mit aufs Parkett. Der helle, gut gelüftete Raum ließ die Besucher staunen: Das ist sehr schön hier – und so groß! Das TanzsportZentrum Heusenstamm hatte neben Kindern auch die Jugend eingeladen. Anja Pritekelj versammelte fünf von ihnen vor dem Spiegel und startete ein Fitnessprogramm. Der Satz: ‚Jeder kann tanzen.‘ bewahrheitete sich schnell, denn in schon einer Stunde waren Fortschritte bei den Gästen erkennbar. Die junge erfolgreiche Leistungssportlerin (zweimalige Hessische Landesmeisterin Hauptgruppe S Latein, 2. Platz deutsche Meisterschaft Hauptgruppe S Kombination) hat einen Herzenswunsch: Es sollte wieder mehr Paartanz in der jungen Generation geben. Daher mischte sie Tanzschritte unter ihr Programm und sobald Paartanz möglich ist, dürfen die meist wenigen Jungen sich ihre Partnerin aussuchen, was bei ihnen sehr gut ankam.

Auch wenn man sich größeren Zuspruch an diesem Tag gewünscht hätte, ein Anfang ist gemacht und so hoffen die Ehrenamtlichen des TanzsportZentrums weiter auf Resonanz und werden die Jugendarbeit stärken.

27.06.2022
Sportaktionstag des Sportkreises Offenbach
Am Sonntag, den 10. Juli findet auf Initiative des Kreises Offenbach und des Sportkreises ein Sportaktionstag statt. Er soll den mitmachenden Vereinen die Möglichkeit geben sich und ihre Angebote der Öffentlichkeit zu präsentieren. Eine besondere Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche, die in den letzten beiden Jahren Corona bedingt zu kurz gekommen sind, vor allem in sportlichen Bereich. Dazu wird der Sportkreis besonders in Schulen für diesen Tag werben.
Auch das TanzsportZentrum nimmt daran teil und nutzt diesen Nachmittag, um auf seine Angebote im Kinder- und Jugendbereich aufmerksam zu machen.

Ab 14.00 Uhr bietet Vasilica Kerkhoff, die bei uns die Dancing Kids trainiert, Kindern von 4 bis 10 Jahren Kindertanz an.
Ab 15. 00 Uhr bietet Anja Pritekelj für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 16 Jahren Fitness an, bei der Tanz- und Fitness-Elemente kombiniert werden.
Ab 16.00 Uhr wird Anja zusammen mit Mikael Tatarkin Jugendlichen ab 12 Jahren erste Tanzschritte zeigen.

Alle Interessierten sind ganz herzlich eingeladen einfach vorbeizukommen und mitzumachen.

14.06.2022
WDSF International Open Latin in Gliwice (Polen)
Vor zwei Wochen Kosice in der Slowakei, jetzt Gliwice in Polen. Anja Pritekelj und Mikael Tatarkin tanzten bereits das zweite WDSF-Turnier in kurzer Folge und hatten auch da Erfolg. Ein strammes Programm wenn man bedenkt, dass sie zwischendurch ihr normales Programm absolvieren. Das heißt, Untericht und Privatstunden geben, selbst noch trainieren und die Reisen zu den Turnieren organisieren. Aber wie man sieht ist es für die beiden kein großes Problem.
Diesmal also Gliwice, eine oberschlesische Großstadt im Südwesten Polens in der Nähe von Katowitz. Viel Zeit sich die Stadt und die Umgebung anzusehen blieb nicht. Stattdessen hieß es anreisen, das WDSF-Turnier tanzen und wieder zurückreisen. Bei dem Latein-Turnier WDSF International Open waren zweiundsechzig Turnierpaare aus der ganzen Welt am Start und so war absehbar, dass man vier Runden tanzen muss um ins Finale zu kommen. Vier Runden, in denen man sich voll konzentrieren und alles geben muss, um am Ende mit dabei zu sein. Mika und Anja überstanden alle Runden und tanzten im Finale. Mit einem 4. Platz im Cha Cha Cha und der Rumba und einem 5. Platz in der Samba, dem Paso Doble und dem Jive verpassten sie denkbar knapp den 4. Platz und belegten abschließend den 5. Platz.

04.06.2022
WDSF International Open Latin in Kosice (Slovakia)
Anja Pritekelj und Mikael Tatarkin zog es wieder einmal ins Ausland, diesmal in den Osten der Slowakei in eine Stadt nahe der Grenze zu Ungarn. In Kosice veranstaltete die WDSF das Turnier International Open Latin, an dem sechsunddreißig inernationale Latein-Turnierpaare teilnahmen; überwiegend aus dem Ost-europäischen Raum. Mika und Anja tanzten sich Runde um Runde dem Finale entgegen und erreichten es auch nach drei Runden. Mit gemischten Wertungen in den fünf Tänzen - von 2 bis sechs war alles vertreten - einem 3. Platz in Cha Cha Cha, einem 4. Platz in Samba, Paso Doble und Jive und einem 5. Platz in Rumba belegten sie abschließend den 4. Platz.

01.06.2022
WDSF Adult Breaking-Rankingturnier in Montpellier
Am 26. Mai veranstaltete FFDanse in Montpellier (Frankreich) das WDSF Rankingturnier "Adult Breaking 1vs1 b-girls". Einundvierzig Breaking-B-Girls aus der ganzen Welt nahmen an dem internationalen Rankingturnier teil. Fünf der Teilnehmerinnen kamen aus Deutschland; darunter Alicia Anais Fuentes Sifuentes, die für das TanzsportZentrum startet.
Alicia Anais belegt nach der deutschen Meisterin Pailine Nettesheim (6. Platz) als zweitbeste deutsche Teilnehmerin den 15. Platz.

31.05.2022
Hessische Landesmeisterschaften Junioren I Latein
Auch die Hessischen Landesmeisterschaften der Kinder, Junioren und Jugend in den Latein-Tänzen waren Corona bedingt verschoben worden; von Anfang Februar auf nun Ende Mai. Dafür konnten sie ohne große Corona-Beschränkungen im Clubheim des TSZ Blau Gold Casino Darmstadt stattfinden.
Zwei Latein-Turnierpaare waren in der Altersklasse Junioren I in unterschiedlichen Leistungsklassen gemeldet, Gabriel La Sala und Nejla Durakovic und Largo Zofcin und Mia Ruhl, die für Schwarz-Silber Frankfurt starten, aber Mitglieder im TanzsportZentrum sind und auch montags bei Timo Kulczak trainieren.

Largo und Mia starteten in der Junioren I D Latein-Klasse und ihnen fehlten für den Aufstieg in die nächst höhere Klasse nur noch eine Platzierung. Die dafür notwendigen Punkte hatten sie sich in den vergangenen Turnieren bereits alle ertanzt. Bei einem Starterfeld von siebzehn Paaren tanzten sie sich über die Vorrunde und die Zwischenrunde, in denen sie jeweils alle Kreuze der Wertungsrichter bekamen, ins Finale. Dort ließen sie in ihrer Leistung nicht nach, legten sogar noch eine Schippe drauf, tanzen souverän und gewannen alle drei Tänze. Als Hessische Landesmeister in ihrer Klasse stiegen Largo und Mia in die Junioren I C Latein-Klasse auf und konnten das darauf folgende Turnier in dieser Klasse gleich mittanzen.

In diesem Turnier starteten auch Gabriel und Nejla, die von ihrer Trainerin Darja Titowa optimal vorbereitet waren. Dreizehn Paare waren am Start, aber das brachte den beiden Paaren kein Unglück; im Gegenteil. Beide Paare bekamen in der Vorrunde alle zwanzig Kreuze von den Wertungsrichtern, in der Zwischenrunde annähernd noch einmal so viel und waren damit für das Finale qualifiziert. Schwungvoll und anmutig tanzten Gabriel und Nejla ihre vier Tänze, genauso wie bereits in den ersten beiden Runden. Beide tanzten gelöst und es schien als würden sie das Turnier genießen. Bei der Bekanntgabe der Ergebnisse war die Spannung bei beiden Paaren groß. Würden sie es schaffen auf das Podest zu kommen? Da sie die beiden einzigen hessischen Paare im Finale waren, war klar, dass sie den Meister- bzw. Vizemeister-Titel sicher hatten. Unklar war nur, wer sich welchen Titel ertanzt hatte. Bei der Nennung des 3. Platzes war die Spannung dann gebrochen. Largo und Mia belegten als zweitbestes hessisches Paar den 3. Platz und ertanzten sich den Titel des Vizemeisters. Gabriel und Nejla belegten den 2. Platz, ertanzten sich als bestes hessisches Paar den Titel der Hessischen Landesmeister in ihrer Klasse und stiegen in die Junioren I B Latein Klasse auf.

28.05.2022
Förderbescheid des Sportkreises Offenbach überreicht
Im letzten Jahr hat das TanzsportZentrum seine Musikanlage für Turniere in der großen Halle im Kultur- und Sportzentrum Martinsee um zwei weitere Lausprecher erweitert. Damit wurde es möglich auch Mehrfelder-Turniere, wie zum Beispiel den "16-Plus-Pokal", optimal zu beschallen. Der Sportkreis Offenbach fördert solche Investitionen in Sachmittel mit bis zu fünfzig Prozent des Anschaffungspreises. Man muss es nur entsprechend beantragen, das wurde auch gemacht und dies machten auch andere Vereine.

Am 27. Mai wurden die bewilligten Fördersummen aus dem 4. Quartal 2021 im Rahmen einer kleinen Veranstaltung im Gesellschaftsraum Martinsee durch Herrn Jörg Wagner, dem 1. Vorsitzenden der Sportkreises Offenbach, drei Vereinen überreicht. Unsere 1. Vorsitzende, Heike Stadler, erhielt neben dem Förderbescheid symbolisch einen klitzekleinen Geldkoffer in dem ein Scheck war.

19.05.2022
Hessen tanzt 2022
Zwei Jahre musste das größte deutsche Tanzturnier Corona bedingt ausfallen, aber nun war es wieder soweit. Der Hessische Tanzsportverband lud die Tänzer aus aller Welt Mitte Mai zu seiner 47. Veranstaltung "Hessen tanzt" in die Eissporthalle nach Frankfurt ein. Und natürlich waren auch in diesem Jahr wieder Latein- und Standard-Turnierpaare und Helfer des TanzsportZentrums mit von der Partie. Bereits am Freitag dem Eröffnungstag tanzten Nejla Durakovic und Gabriel La Sala bei zwei Turnieren und erzielten sehr gute Ergebnisse. Beim Turnier Junioren II C Latein belegten sie den 5. Platz und verpassten beim Turnier Junioren I C Latein mit dem 7. Platz ganz knapp den Sprung ins Finale.
Alexandra und Gregor Teufel starteten am Abend in einer für sie ungewohnten Altersklasse, der Senioren II D Standard Klasse. Für sie war es das zweite Turnier überhaupt, aber sie konnten sich trotzdem gut behaupten. Sie tanzten ruhig und souverän ihre jeweils drei Tänze in der Vor- und der Zwischenrunde, standen schließlich im Finale und zeigten so manch jüngerem Turnierpaar, dass Tanzen großen Spaß macht. Abschließend belegten sie den 6. Platz und konnten damit sehr zufrieden sein.
Anja Pritekelj und Mikael Tatarkin starteten am Sonntagvormittag beim internationalen Turnier WDSF international Open Latin, bei dem neunundneunzig hochklassige Latein-Turnierpaare aus aller Welt am Start waren. Runde um Runde tanzten sie sich weiter bis zum Semifinale. Sie tanzten leidenschaftlich die Samba und die Rumba, ausdrucksstark den Paso Doble und sprühten vor Energie beim Cha Cha Cha und dem Jive. Trotzdem erreichten sie nicht das Finale, das war den drei besten deutschen Lateinpaaren und drei internationalen Paaren vorbehalten. Anja und Mika belegten abschließend als sechstbestes deutsches Latein-Turnierpaar den 10. Platz.

Neben den Turnierpaaren waren auch Helfer vor Ort. Heike und Stephan Stadler halfen an zwei Tagen bei der Turnierleitung. Als Wertungsrichter waren Claudia Sedlacek-Dechert und Ronald Gurewitsch an allen drei Tagen im Einsatz und Anja Pritekelj und Mikael Tatarkin an einem Tag.

Für alle, die nicht persönlich diesem Augen- und Ohren-Schmaus fröhnen konnten, gibt es in unserer Bildergalerie Impressionen unserer Turnierpaare bei der Veranstaltung zu sehen.

19.05.2022
WDSF Open Standard in Seraing (Belgien)
Seit November 2019 haben Susi und Michael Sipek kein WDSF-Turnier mehr getanzt. Umso glücklicher waren sie, dass sie wieder in das internationale Tanzen einsteigen konnten. Dafür fuhren sie letztes Wochenende nach Belgien um in Seraing im Arrondissement Lüttich an einem internationalen Turnier WDSF Open Senior III Standard teilnehmen zu können, bei dem vierzehn europäische Turnierpaare am Start waren. Susi und Michael tanzten sich bis ins Finale, belegten dort im Langsamen Walzer, dem Tango und dem Wiener Walzer den 3. Platz und im Slowfox und Quickstep den 2. Platz. Abschließend ergab sich für die beiden als bestes deutsches Paar der 3. Platz, worüber sie sich sehr freuten.

02.05.2022
Deutsche Meisterschaft Hauptgruppe S Kombination
Gerademal fünf Monate ist es her, dass die Deutsche Meisterschaft der Hauptgruppe S Kombination in Stuttgart-Feuerbach stattfand. Sie musste Corona bedingt vom Frühjahr in den Herbst verlegt werden. In diesem Jahr konnte sie aber wieder wie gewohnt stattfinden; ausgerichtet vom Schwarz Rot Club Wetzlar und eingebettet in deren festlichen Ball "Tanz in den Mai" in der Stadthalle Wetzlar. Wie im letzten Jahr, so war auch in diesem Jahr ein 10-Tänze-Turnierpaar des Tanzsportzentrums dabei; Anja Pritekelj und Mikael Tatarkin, die im letzten Jahr den 4. Platz belegten. Auch in diesem Jahr zeigten sie, dass sie zu den besten Tänzern in dieser Königsdisziplin des Turniertanzens gehören.
Die Vorrunde mit neunzehn der besten deutschen Turnierpaare in der Kombination war für sie kein Problem und auch in der Zwischenrunde erhielte sie von den Wertungsrichtern fast alle Kreuze. Im Finale zeigten sie bei den Standardtänzen, dass sie im Vergleich zum Vorjahr große Fortschritte gemacht haben, aber auch in der Lateinsektion gehören sie zu den Besten. So belegten sie in der Standardsektion den 3. Platz und in der Lateinsektion - ihrer Lieblingsdisziplin - den 2. Platz. Zusammengefasst belegten sie den 3. Platz und nahmen von Bundessportwart Michael Eichert die Bronzemedaille entgegen. Damit bewiesen Anja und Mikael wieder, dass die zu den besten 10-Tänzern Deutschlands in der Hauptgruppe S gehören und auf Augenhöhe mit den anderen Medaillengewinnern tanzen.

25.04.2022
Südhessenpokal des TSZ Blau-Gold Casino Darmstadt
Auch in diesem Jahr starteten Turnierpaare des TanzsportZentrums auf jährlich stattfindenden Südhessenpokal. Alexandra und Gregor Teufel haben sich lange auf ihr erstes Turnier in der Klasse Senioren III D Standard vorbereitet. Sie gingen regelmäßig ins Basic-Training von Susi und Michael Sipek, nahmen Privatstunden und trainierten fleißig im freien Training. So gut vorbereitet ging es am Samstag dann nach Darmstadt, begleitet von Susi und Michael. Zehn Turnierpaare waren am Start und die beiden waren entsprechend aufgeregt. Aber das legte sich nach dem ersten Langsamen Walzer, denn dann war das Eis gebrochen. Ein entspanntes Lächeln zeugte davon, dass sie das Turnier genossen und viel Spaß hatten. Nach überstandener Vorrunde standen sie im Finale und auch hier wussten sie zu überzeugen. Ein 3. Platz ist für das erste Turnier ein hervorragendes Ergebnis. Mit vierzehn Kreuzen in der Vorrunde und einigen 2-er Wertungen im Finale können sie dem nächsten Turnier entspannt entgegen sehen.

Am Sonntag waren Nejla Durakovic und Gabriel La Sala gleich für zwei Latein-Turniere gemeldet. Los ging es mit dem Turnier Junioren II C, bei dem vierzehn Paare gemeldet waren. Nach überstandener Vor- und Zwischenrunde standen Nejla und Gabriel im Finale und belegten abschließend den 6. Platz.
Beim Turnier Junioren I C waren zwölf Paare am Start. Auch hier tanzten die beiden das Finale und belegten den 6. Platz.

Neben den beiden Turnierpaaren kamen auch zwei Wertungsrichter des TanzsportZentrums zum Einsatz. Am Samstag wertete Mikael Tatarkin und am Sonntag Anja Pritekelj.

06.04.2022
Line Dance
Das TanzsportZentrum bietet weitere neue Plätze für Line Dance an. Unser erfahrener Trainer Dieter Lasser wird die bereits bestehende Gruppe so organisieren, dass Neueinsteiger mittanzen können.
Montags von 17.15 Uhr bis 18.15 Uhr können ab 25. April neue Teilnehmer sechs Wochen lang (also bis zu den Osterferien) Line Dance im Saal für Vereine (Rembrücker Str.2-4) ausprobieren. Die Gebühr beträgt 6 Euro pro Stunde, das sind jeweils 36 Euro pro Trainingseinheit. Wer dann gerne bei der Line Dance Gruppe bleiben möchte, muss sich danach im Verein anmelden.

Line Dance wird allein aber in der Gruppe getanzt und eignet sich für jedes Alter; vom Teenager bis zu über 70-jährige und bedarf keinerlei besondere Vorkenntnisse. Fehler spielen keine Rolle, man kann niemandem auf die Füße treten.
Auf seiner Homepage gibt Dieter Lasser einen umfassenden Einblick in seine Tätigkeit.

Die Line Dance Gruppe wird damit etwas neu belebt und das TanzsportZentrum Heusenstamm freut sich auf neue Mitglieder.
Die Anmeldung erfolgt online an den Breitensportwart Günter Burgsdorf über das Breitensport-Kontaktformular.

28.03.2022
Erstes DTV-Ranglistenturnier Breaking
Breaking ist eine eigene "Sportart" beim Deutschen Tansportverband (DTV) und auch hier ist das TanzsportZentrum mit Alicia Fuentes Sifuentes vertreten, die als B-Girl "Alicia" startet. Nun fand am vergangenen Wochenende in Köln das erste DTV-Ranglistenturnier in der Geschichte des deutschen Tanzsports statt, bei dem siebenundzwanzig B-Girls und sechsundsiebzig B-Boys waren am Start waren. Unter ihnen auch Alicia. Getanzt wird in sogenannten "Battles" in denen jeweils zwei Breaker gegeneinander tanzen und der Gewinner bzw. die Gewinnerin weiter dann kommen.
Bei den B-Girls stand nach vier Runden das Finale fest, in dem Alicia gegen die amtierende Deutsche Meisterin und Dritte der letzten Weltmeisterschaft tanzte. Am Ende siegte die für den OTK Schwarz-Weiß Berlin startende “Jilou“ und Alicia belegte den 2. Platz.

25.03.2022
Sipeks in Italien erneut erfolgreich
Vier Wochen sind es her, dass Susi und Michael in Italien getanzt hatten. Nun wurden sie zu "Wiederholungstätern" und das bestimmt nicht zum letzten Mal. In Pieve Di Cento, einem Ort nahe Bologna, starteten sie zusammen mit einundachtzig andern hochklassigen Standard-Turnierpaaren bei dem Turnier "The Star Championship". Über drei Runden tanzten sie sich bis ins Semifinale. Dort verpassten sie den Sprung ins Finale denkbar knapp. Sie belegten den 8. Platz, welcher der Anschlussplatz zum 7-er Finale war. Die erste Nachricht von den beiden war, "Es hat aber wieder viel Spaß gemacht und die Blackpool Musik kam selbstverständlich auch heute wieder aus der Musikbox" (O-Ton Susi).

Übrigens, das komplette Turnier war live zu sehen bei lastTV.it und Aufzeichnungen sind ab nächster Woche zu sehen.

25.03.2022
Helmut Kloos feiert 85-ten Geburtstag
Unser Ehrenvorsitzender Helmut Kloos feierte im März seinen 85-ten Geburtstag. Er ist seit über 40 Jahren im Verein, war von 1982 bis 1984 2. Vorsitzender und von 1984 bis 1997 1. Vorsitzender des TanzsportZentrums.
Seit 1983 tanzte er zusammen mit seiner Ehefrau Helene Standard-Turniere, erst in der Formation des damaligen Postsportvereins und später im Paartanz und feierte so manch großen Erfolg. In seiner aktiven Zeit erhielt er viele Auszeichnungen, darunter Sportlerehrennadeln der Stadt Heusenstamm und des Kreises Offenbach, die Ehrenplakette der Stadt Heusenstamm und die Verdienstnadel des HTV in Bronze.
Unsere 1. Vorsitzende, Heike Stadler, gratulierte ihm persönlich zu seinem Ehrentag und überreichte ihm eine kleine Aufmerksamkeit des Vereins.

Wir gratulieren ihm ganz herzlich und wünschen ihm mit einen dreifachen „Quick, Quick, Slow“ alles Gute für die nächsten Jahre.

21.03.2022
Deutsche Meisterschaft Hauptgruppe S Latein
Vierundvierzig Turnierpaare der Hauptgruppe S Latein starteten am 19. März im Sport Centrum Siemensstadt Berlin zu ihrer diesjährigen Deutschen Meisterschaft. Vom TanzsportZentrum waren Nicole Kazankova und Ronald Gurewitsch, sowie Anja Pritekelj und Mikael Tatarkin nach Berlin gefahren um an dieser Meisterschaft teilzunehmen. Für Anja und Mikael war es das erste Turnier in diesem Jahr, da sie Corona bedingt weder an der Hessischen Landesmeisterschaft noch an der Gebietsmeisterschaft Süd "10 Tänze" teilnehmen konnten. Auch für Nicole und Ronald war es das erste vollständige Turnier in 2022, denn an der Hessischen Landsmeisterschaft tanzten sie nur die Samba.
Leider war für Nicole und Ronald nach der Vorrunde Schluss. Sie verpassten knapp das Viertelfinale und belegten abschließend den 28. Platz.
Anja und Mikael tanzten sich bis ins Semifinale und belegten den 8. Platz.

Unsere Trainer Daraja Tirowa und Fabian Taeschner, die seit diesem Jahr für Grün-Gold-Club Bremen starten, belegten den 10. Platz.

Die Deutsche Meisterschaft wurde per Livestream übertragen, wobei die Übertragung der Vorrunde mit technischen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte. Es waren mehr Standbilder als bewegte Bilder zu sehen, wenn man überhaupt auf den Server kam. Wer sich alles noch einmal in Ruhe ansehen möchte kann dies bei Multibc.TV tun, denn die Aufzeichnungen aller Runden sind dort verfügbar. Zum Stream geht es hier.

28.02.2022
Sipeks tanzten ein Standard-Turnier in Bologna
Es ist schon zwei Jahre her, dass Susi und Michael Sipek ein internationales Standard-Turnier getanzt haben. Umso glücklicher waren sie, dass sich ihnen die Gelegenheit bot an einem hochklassigen Senioren III S Turnier teilzunehmen. Dass sie dazu nach Bologna fahren mussten machte ihnen nichts aus, im Gegenteil. Sie sind es gewohnt nach Italien zu fahren, da sie dort schon viele Trainerstunden genommen haben und oft an Workshops teilnahmen.
Einhundert einunddreißig Turnierpaare waren am Start und Susi und Michael tanzten sich Runde um Runde dem Finale entgegen. Nach vier Runden standen sie im Halbfinale, wo für sie aber leider Schluss war. Aber mit einem 10. Platz waren sehr zufrieden. Sie hatten über einhundert Paare geschlagen, die wie sie auch fleißig trainiert haben und bereits seit über einem Jahr auf Turnieren in Italien wieder tanzen.
Den beiden hatte es sehr viel Spaß gemacht, zumal ausschließlich Musik wie in Blackpool oder den UK Open gespielt wurde; klassische Turniermusik und keine neumodischen Lieder.

28.02.2022
Fasching bei den Ballettgruppen
Die Kinder unserer Ballettgruppen waren in den vergangenen zwei Jahren extrem gebeutelt. Corona bedingt durften sie mehrere Monate in 2020 und in 2021 kein Ballettunterricht genießen, eine für Kinder endlos lange Zeit. Also beschlossen ihre Trainerinnen Marianne Wycisk und Natascha Dechert zusammen mit dem Vorstand des TanzsportZentrums, dass die Kinder im letzten Ballettunterricht vor dem Aschermittwoch verkleidet kommen durften. Fast alle hatten es mit Begeisterung getan und so wurden aus den Ballerinas Prinzessinnen, Zauberinnen und Märchen- oder Fabelwesen. Natürlich war keine klassische Ballettmusik angesagt an diesem Tag, sondern Faschingsmusik für Kinder zum tanzen und mitmachen. Auch Spiele wie Schaumkuss-Wettessen und andere durften nicht fehlen.
Alles in allem war es ein lustiger Ballettunterricht an diesem Tag und den Kindern hatte es einen Mordsspaß gemacht.

16.02.2022
Hessische Landesmeisterschaften Latein
Neun Latein-Turniere in den drei höchsten Leistungsklassen der Altersklassen Senioren II und III und der Hauptgruppe standen auf dem Programm der diesjährigen Hessischen Landesmeisterschaften; veranstaltet vom Hessischen Tanzsportverband und ausgerichtet vom TanzsportZentrum Heusenstamm in der Martinseehalle. Obwohl Corona alle noch fest im Griff hatte waren in jeder der neun Landesmeisterschaften mindestens drei Anmeldungen; es fanden folglich alle Turniere statt. Die Vorbereitungen zu dem Turniertag waren aufwändiger als sonst, aber das waren die Meisterschaften im Dezember 2021 auch schon. Das Hygienekonzept und das Kontaktformular waren zu aktualisieren, dabei mussten geänderte Zuschauerzahlen und Einlassbedingungen beachtet werden und es waren wesentlich mehr Personen zu organisieren, um den Ablauf Corona gerecht zu garantieren.
Beim Turnier Senioren II S Latein tanzten unsere Vereinsmitglieder Alexandra und Jörg Heberer mit, die für den TSC Metropol Hofheim starten. Nach der Sichtungsrunde tanzten alle fünf Turnierpaare das Finale. Alexandra und Jörg belegen den 2. Platz und wurden damit Hessische Vizemeister in dieser Startklasse.
Alexandra und Peter Vogt, die auch in unserem Verein trainieren, aber für Schwarz-Silber Frankfurt starten, tanzten das Turnier Senioren III A Latein. Dort belegten sie im Finale den 3. Platz. Da die beiden ersten Plätze aber von Turnierpaaren belegt wurden, die nicht für einen hessischen Verein starten, ertanzten sie sich den Titel des Hessischen Landesmeisters in dieser Startklasse.
Beim Turnier der Hauptgruppe A Latein war erstmals an diesem Tag ein Paar gemeldet, das für unseren Verein startet. Elisabeth Zbarashchuk und David Hoffmann, die Ende letzten Jahren zu unserem Verein wechselten, tanzten ihr erstes Turnier für das TanzsportZentrum. Mit Sicherheit waren sie etwas aufgeregt vor heimischem Publikum ihre Landesmeisterschaft zu tanzen, was man ihnen aber nicht anmerkte. Sicher und gekonnt tanzten sie die Vorrunde und beeindruckten das Publikum und die fünf Wertungsrichter. Fünfundzwanzig Kreuze waren der gerechte Lohn und ihr Einzug in das Finale. Dort konnten sie noch einmal zulegen, gewannen alle fünf Tänze, belegten damit den 1. Platz, wurden Hessische Landesmeister in ihrer Klasse und stiegen in die höchste Klasse auf.
Damit tanzten sie auch im folgenden Turnier mit, dem Turnier der Hauptgruppe S Latein; dem Höhepunkt des Tages. Leider konnten zwei unserer Latein-Turnierpaare dieses Turnier nicht oder nur teilweise mittanzen. Nicole Kazankova und Ronald Gurewitsch waren noch nicht fit genug und tanzten nur die Samba, bevor sie abbrachen. Anja Pritekelj und Mikael Tatarkin, die Hessischen Landesmeister der letzten beiden Jahre, war die Teilnahme an dem Turnier leider nicht möglich. Elisabeth und David tanzten das Turnier mit und belegten den 3. Platz. Ein Blick auf die Wertung der fünf Finaltänze zeigt aber, dass auch 1-er und 2-er Wertungen dabei waren und sie somit durchaus in dieser Klasse mithalten können. Gewonnen haben das letzte Turnier, Jule Stellrecht und Marvin Ochs vom TC Blau-Orange Wiesbaden. Helmut Behlert, eines unserer Ehrenmitglieder, überreichte den strahlenden neuen Hessischen Landesmeistern den Friedel-Fell-Pokal, der immer an die Sieger des letzten Turniers vergeben wird.

14.02.2022
Line Dance
Das TanzsportZentrum bietet fünfzehn neue Plätze für Line Dance an. Unser erfahrener Trainer Dieter Lasser wird die bereits bestehende Gruppe so organisieren, dass Neueinsteiger mittanzen können. Montags von 17.15 Uhr bis 18.15 Uhr können ab 28. Februar neue Teilnehmer sechs Wochen lang (also bis zu den Osterferien) Line Dance im Saal für Vereine (Rembrücker Str.2-4) ausprobieren. Im Anschluss an die Osterferien findet für die Neueinsteiger ein weitere sechswöchige Trainingseinheit statt; also vom 25. April bis 30. Mai, auch wieder montags 17.15 Uhr bis 18.15 Uhr im Feuerwehrhaus. Die Gebühr beträgt 6 Euro pro Stunde, das sind jeweils 36 Euro pro Trainingseinheit. Wer dann gerne bei der Line Dance Gruppe bleiben möchte, muss sich danach im Verein anmelden.

Line Dance wird allein aber in der Gruppe getanzt und eignet sich für jedes Alter; vom Teenager bis zu über 70-jährige und bedarf keinerlei besondere Vorkenntnisse. Fehler spielen keine Rolle, man kann niemandem auf die Füße treten.
Auf seiner Homepage gibt Dieter Lasser einen umfassenden Einblick in seine Tätigkeit.

Die Line Dance Gruppe wird damit etwas neu belebt und das TanzsportZentrum Heusenstamm freut sich auf neue Mitglieder.
Die Anmeldung erfolgt online an den Breitensportwart Günter Burgsdorf über das Breitensport-Kontaktformular.

09.02.2022
Zwei frisch gebackene Breitensport-Trainer
Claudia Sedlacek-Dechert und ihr Mann Jörg Dechert haben es endlich geschafft, auch wenn es wegen Corona viel länger gedauert hatte als anfangs gedacht. Mit der letzten bestandenen Prüfung haben sie auch ihren Trainerschein C Breitensport bestanden.

Wir gratulieren ganz herzlich zur bestandenen Prüfung.

31.01.2022
Hessische Landesmeisterschaften Latein am 13. Februar
Das TanzsportZentrum Heusenstamm richtet am 13. Februar die Hessischen Landesmeisterschaften Latein in den Leistungsklassen B, A und S der Altersklassen Senioren II und III und der Hauptgruppe aus. Die Veranstaltung findet in der Großen Halle des Kultur- und Sportzentrums Martinsee statt, einer städtischen Liegenschaft der Stadt Heusenstamm und unterliegt somit den Vorgaben der Stadt Heusenstamm, des Kreises Offenbach und der Hessischen Landesregierung.
Die Hessische Landesregierung hat am 20. Januar wegen anhaltend hoher Inzidenz- und Hospitalisierungs-Werte die Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV) aktualisiert.
Das bedeutet, dass die Landesmeisterschaften als 2G-Plus-Veranstaltungen stattfinden und nur Personen zugelassen sind, die entweder vollständig geimpft oder genesen sind, oder geimpft oder genesen sind und einen tagesaktuellen negativen Covid-Test vorweisen können.
Für die Veranstaltung gilt eine Begrenzung aller Anwesenden auf 250 Personen maximal; laut aktueller Corona-Verordnung der Hessischen Landesregierung. Auf Basis der gemeldeten Paare und Helfer (TL, WR, etc.) werden wir entsprechend Zuschauer zulassen. Wir gehen derzeit davon aus, dass auf Grund der Länge der Veranstaltung und der Anzahl der Turniere wir keine Zuschauer abweisen müssen, da wir eine große Fluktuation der Turnierpaare und der Besucher annehmen.
Wir als Verein, der die städtische Anlage nutzt müssen die Einhaltung der 2G-Plus-Regeln prüfen und werden dies auch sorgfältig tun (vergessen sie bitte ihren Personalausweis nicht!). Wir weisen auch darauf hin, dass während der gesamten Veranstaltung eine FFP2-Maske zu tragen ist; auch am Platz. Andere Masken (z. Bsp. chirurgische Masken) sind nicht zugelassen
Die aktuellen Vorgaben der Hessischen Landesregierung bzg. der 2G-Plus-Regeln finden sie hier.

Um für den Fall einer nach der Veranstaltung auftretenden Covid-19-Erkrankung die Kontaktverfolgung zu ermöglichen, muss jeder Besucher der Landesmeisterschaften ein Kontaktformular ausfüllen. Dies kann entweder direkt vor Ort erfolgen, oder sie bringen das von ihnen bereits zuhause ausgefüllte Kontaktformular mit. Dies erleichtert uns die Arbeit und beschleunigt den Einlass in die Halle. Das Kontaktformular können sie hier herunterladen.

Das für die Veranstaltung gültige Hygiene-Konzept können sie hier einsehen.

Die Startlisten findet man auf der Homepage des Hessischen Tanzsportverbands.

25.01.2022
Hessischen Landesmeisterschaften Latein
Nach derzeitigem Stand finden die Hessischen Landesmeisterschaften Latein am 13. Februar in der Großen Halle Martinsee statt. Auf Grund der gültigen Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV) des Landes Hessen bedeutet dies, dass für die Veranstaltung die Regel 2G-Plus zur Anwendung kommt.
Sollte sich etwas ändern, werden wir dies auf unserer Homepage veröffentlichen.

23.01.2022
Kadertraining mit Horst Beer
An diesem Wochenende veranstaltete der HTV ein Trainingswochenende ihrer Leistungskader 4 und 5 Latein. Horst Beer und Timo Kulczak leiteten das Gruppentraining der jungen Turnierpaare und boten ihnen die Gelegenheit Privatstunden bei ihnen zu nehmen. Vom TanzsportZentrum waren Nejla Durakovic und Gabriel La Sala eingeladen. Sie waren mit Begeisterung bei der Sache und nahmen selbstverständlich die Gelegenheit wahr bei Horst Beer eine Privatstunde zu nehmen. Dort erhielten sie vom Bundestrainer viele Anregungen, wie sie ihr Tanzen verbessern können. Jetzt heißt es diese mit ihrer Trainerin Darja Titowa umzusetzen.

19.01.2022
Verbandswechsel von Darja und Fabian
Darja Titowa und Fabian Taeschner haben sich schweren Herzens entschlossen den Landesverband zu wechseln, bleiben aber unserem Verein treu. Dazu haben sie folgenden Brief geschreiben:

Neue Wege erfordern manchmal schwere Entscheidungen. Trotzdem ist ein Umbruch oftmals nötig, um neue Impulse zu setzen. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen und dennoch haben wir uns entschlossen im kommenden Wettkampfjahr nicht mehr für den HTV an den Start zu gehen und somit leider auch nicht mehr für den TZH, da mit dem Verbandswechsel auch ein Vereinswechsel notwendig wird. Die Gründe sind vielfältig, aber wir haben festgestellt, dass unsere Karriere eine Veränderung braucht. Dies hat keineswegs mit der wirklich enorm großzügigen und engagierten Förderung zu tun, welche wir sehr geschätzt haben. Wir möchten uns an dieser Stelle aufrichtig für die finanzielle Unterstützung und das damit in uns gesetzte Vertrauen bedanken.

Als Trainer sind wir selbstverständlich weiterhin für den TZH hoch engagiert und freuen uns auf weitere gemeinsame Gruppen.

Mit den besten Grüßen,
Fabian & Darja

10.01.2022
Termine für das Endrundentraining
Das monatliche Endrundentraining von Susi und Michael Sipek startet wieder. Die beiden haben in ihren Terminkalender geschaut und für die ersten Monate die Termine festgemacht. Dort könnt ihr neben der Stärkung eurer Kondition auch das Turnierfeeling wieder auffrischen.
Euch erwartet das bekannte Programm:
- bevor es losgeht: ein gemeinsames Warm up
- Semi-Finals / Finals bei aktueller Musik
- abschließend ein Cool-down

Das nächste Endrunden-Training (für Mitglieder und Gäste) findet am Sonntag, 30. Januar 2022 von 15 bis 17 Uhr im Saal für Vereine statt. Aller Termine des ersten Halbjahrs findet ihr auf unserer Termin-Seite.
Bitte meldet Euch kurz an, damit wir besser planen können - unter: Durchtanztraining@tzheusenstamm.de.

© TanzsportZentrum Heusenstamm e.V.